Wo warst du, lieber Gott?

Diese Frage zur finalen Szene in Wolfgang Borcherts Draußen vor der Tür wurde gestellt von Lars Behrens, der eindrucksvoll den Protagonisten Beckmann in Borcherts Drama darstellte.

Zusammen mit Lars Behrens gestaltete Norbert Frensch am letzten Freitag einen kurzweiligen und nachdenklichen Abend zu Wolfgang Borchert. Als Lesung angekündigt, ging das Programm doch weit über eine übliche Lesestunde hinaus.

  

Lars Behrens als Beckmann und Norbert Frensch als "der Andere". Foto: Peter Wenzel

  

Die Zuschauer im vollbesetzten Ellmendinger Bürgersaal bekamen von beiden Darstellern abwechselnd und zusammen auftretend eine Mischung aus freiem Vortrag von lyrischen Elementen aus Borcherts Werk, Gedichtinterpretationen und Szenentheater geboten. Die Untermalung mit passender Musik rundete mit dem Antikriegslied "Sag mir wo die Blumen sind" das Ganze ab. Am Ende forderten Behrens und Frensch, parallel und lautstark im Sinne Wolfgang Borcherts sprechend, das Nein-Sagen zu allen den Krieg betreffenden Handlungsanweisungen.

Die künstlerische Gestaltung und Darbietung unter Regie von Norbert Frensch sorgte für ein nachhaltiges Andenken an die Grausamkeit und Sinnlosigkeit von Krieg und den damit verbundenen inhärenten Rollentausch von Soldat und Opfer, wie Werner Schmidt als Vertreter von Sunday4peace abschließend in seiner Dankesrede bemerkte.

Peter Wenzel 

 

 

Sammlung von Sachspenden ...

  

  

Sunday4peace unterstützt den AKFK - Arbeitskreis Flüchtlinge Keltern. Dieser wird zunächst keine eigene Sammelaktion starten, sondern bittet um Unterstützung für zwei Organisationen, mit denen er schon seit Jahren gut zusammenarbeitet:

 

Der Verein Hilfsdienst für Notleidende bringt Sachspenden und Lebensmittel in die Ukraine und an die rumänsich/ukrainische Grenze, um dort den Bedürftigen direkt zu helfen. "Damit helfen wir Menschen, die ihre Wohnungen verlassen mussten, in Kellern Schutz suchen und auf der Flucht sind", heißt es seitens des Vereins. Das Hauptlager befindet sich in Keltern-Ellmendingen in der Belchenstraße 3, wo auch die Annahmestelle für Sachspenden für die Hilfstransporte ist (jeweils Mittwochs ab 14 Uhr oder nach Absprache. Hilfstransporte sind geplant und sollen innerhalb von einigen Wochen durchgeführt werden. Weitere Informationen: www.hilfsdienst.org

 

Zur Unterstützung der Geflüchteten direkt vor Ort in Polen richtet der Internationale Bund in der Bleichstraße 81 in Pforzheim Sammelstellen ein. Es wird um Spenden folgender Artikel gebeten: Shampoo, Seife, Zahnpasta, Zahnbürsten, Schlafsäcke, Luftmatratzen und Isomatten, Decken, Kissen, Erste-Hilfe-Kits, Windeln und Buntstifte. Regenjacken, Powerbanks und Nahrungsmittel für Kleinkinder. In den Zeiten zwischen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr von Montag bis Donnerstag, bis 15.00 Uhr am Freitag. Sie können Ihre Spende auch gesondert anmelden oder sich als ehrenamtlicher Helfer anbieten bei Fabienne.koegel (at) ib.de oder telefonisch unter Telefon: 07231 / 38 61 66 0